Neue Tischtennisplatte für den Schulhof

Bereits vor einiger Zeit waren zwei der vier Tischtennisplatten auf dem Schulhof des Ricarda-Huch-Gymnasiums durch schulfremden Vandalismus zerstört worden.

Da die Tischtennisplatten von vielen Schülerinnen und Schüler in den Pausen gerne für Sport und Spiel genutzt werden, war dies ein großer Verlust für die Schule.

Deshalb wurde immer wieder überlegt, wie man diesem Missstand abhelfen könne. Da stabile Tischtennisplatten für den Außenbereich recht teuer sind, scheiterten bisher alle Bemühungen aber leider immer am fehlenden Geld.

Durch die Mithilfe der Lehrerinnen und Lehrer der Schule konnte nun aber eine Lösung gefunden werden. Alle Kolleginnen und Kollegen, die von der Stadt Hagen einen Parkplatz auf dem Schulgelände angemietet haben, stellten spontan das Geld aus einer Teilrückzahlung der Parkgebühren zur Verfügung, um für die Schülerinnen und Schüler eine neue Tischtennisplatte anschaffen zu können.

Am Freitag, 18.01., war es dann soweit: Die neue Tischtennisplatte wurde geliefert und konnte mit den vereinten Kräften von Schülern, Hausmeister und Lehrern schnell „betriebsfertig“ aufgebaut werden.

Als dann kurze Zeit später alle Schülerinnen und Schüler in der Pause auf den Schulhof strömten, war die Freude groß, dort eine zusätzliche Tischtennisplatte vorzufinden, die sofort von vielen spielenden Kindern umringt war.

 

Der RHG-Terminkalender für 2018/2019 zum Herunterladen (PDF): 

 

DKMS Banner

Am World Blood Cancer Day, dem Aktionstag gegen Leukämie, haben Schülerinnen und Schüler des RHG in der großen Pause durch Kuchenverkauf 215 Euro erlöst, die nun an die DKMS zur Finanzierung ihrer Arbeit gespendet werden.

 Gebäck mit wbcd-Logo

 

Auf dem Weg zur Fairtrade-Schule


Das Ricarda-Huch-Gymnasium macht sich auf den Weg im Schuljahr 2018/2019 als Fairtrade-Schule zertifiziert zu werden. Das Gründungstreffen des Schulteams fand dazu am 13. April statt. Viele Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern nahmen an dem Treffen teil. Die weiteren Kriterien zur Zertifizierung sind: ein Schulkompass (Absichtserklärung) zur Umsetzung des Projekts, fair gehandelte Produkte in der Cafeteria, die Thematisierung von Fairtrade in verschiedenen Jahrgangsstufen und Fächern sowie eine Schulaktion, um möglichst viele Menschen über Fairtrade zu informieren.

In der Cafeteria gibt es bereits jetzt viele fair gehandelte Produkte: Tee, Kaffee, Kakao und Bananen. Auch im Unterricht wird Fairtrade in viele Fächern angesprochen: etwa in Erdkunde, Religion und Philosophie, aber auch in Sozialwissenschaft und Pädagogik. Wir haben uns auf den Weg gemacht, die Welt zu verbessern – auch Du kannst daran mitwirken!

Das Schulteam

 
Weitere Beiträge...