Ricarda-Huch-Gymnasium | Gymnasium der Stadt Hagen für Jungen und Mädchen

Voswinckelstr. 1 | 58095 Hagen | Tel: 02331/28122

Schulleiter: Herr Völker

Stellvertreterin: Frau Kemper

Vorstellung neuer Schulleiter 

Mein Name ist Stefan Völker. Ich bin 58 Jahre alt und arbeite mittlerweile seit mehr als 30 Jahren als Lehrer, ohne dass meine Freude an dem Beruf im Laufe der Zeit nachgelassen hat. Meine Unterrichtsfächer sind Geschichte und Sport. Ich lebe mit meiner Partnerin in Wipperfürth, lese gern, treibe viel Sport und bin an freien Tagen oft unterwegs, da es überall viele Dinge zu entdecken gibt. In meinen vielen Berufsjahren wurde ich mit den verschiedensten Aufgaben konfrontiert, die jeder Schulbetrieb mit sich bringt. Zuletzt war ich sechs Jahre als Schulleiter eines privaten Gymnasiums in Köln tätig. Jetzt freue ich mich, am Ricarda-Huch-Gymnasium in Hagen angekommen zu sein. Meine ersten Begegnungen mit den dort handelnden Personen – seien es Eltern, Schülerinnen und Schüler oder Kolleginnen und Kollegen – stimmen mich optimistisch, mit so vielen engagierten und netten Menschen erfolgreich an dem Ziel arbeiten zu können, die Schule für die kommenden Jahre zukunftsfähig zu machen. In den vergangenen Wochen wurde ich häufig gefragt, welche konkreten Ziele ich als Schulleiter des Ricarda-Huch-Gymnasiums verfolgen werde. Auf diese Fragen im Detail einzugehen würde den Rahmen dieses Beitrags sicherlich sprengen. Deshalb möchte ich an dieser Stelle nur einige, für mich grundlegende, persönliche Einstellungen hervorheben: Als Schulleiter habe ich die Chance aber auch die Pflicht, die Entwicklung des RicardaHuch-Gymnasiums von zentraler Stelle aus mitzugestalten und zu lenken. Ein wichtiges Thema ist hierbei z. B. ein gutes Lernklima zu schaffen, in dem es gelingt, die Schüler optimal auf ihrem Lebensweg zu begleiten sowie sie auf ihren Schulabschluss und auf das Leben vorzubereiten. Die Persönlichkeitsbildung der Schülerinnen und Schüler liegt mir dabei besonders am Herzen. Außerdem möchte ich Rahmenbedingungen schaffen, die Entwicklungsprozesse dauerhaft fördern und möglich machen. Jede Schule muss sich unter dem Stichwort „Schulentwicklung“ bewegen und sich gemeinsame Ziele setzen, an denen dann konzentriert gearbeitet wird. Auch am RicardaHuch-Gymnasium müssen wir eine möglichst erfolgreiche Zukunft planen. Sicher bringe ich hierfür schon viele Ideen mit, deren Relevanz und Realisierbarkeit ich in den nächsten Monaten mit vielen verschiedenen Menschen erörtern werde. Ich hoffe, in diesem Zusammenhang, viele Unterstützer zu finden, die gewillt sind, unsere Schule auf der Basis ausgesuchter Projekte zukunftsfähig zu machen. In vielen Bereichen wird es aber auch Arbeitsfelder geben, die sich mir erst im Laufe des Schuljahres offenbaren werden. Denn bei noch so intensiver Betrachtung einer Schule von außen sieht man viele Zusammenhänge erst in der täglichen Auseinandersetzung mit den Dingen. Ich hoffe, im Laufe der nächsten Monate immer mehr Mitglieder der Schulgemeinde auch persönlich kennen zu lernen und dabei zahlreiche spannende Gespräche führen und Kooperationspartner finden zu können.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok