Ricarda-Huch-Gymnasium | Gymnasium der Stadt Hagen für Jungen und Mädchen

Voswinckelstr. 1 | 58095 Hagen | Tel: 02331/28122

Wir haben ein großes Haus geerbt, ein ‚großes Haus der Welt',
in dem wir alle zusammen leben müssen (...)"

(Martin Luther King, 1968)

Auch unsere Schule ist ein großes Haus, in dem Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Nationen, von fast allen Kontinenten und mit verschiedenen Religionen zusammen lernen. Die unterschiedlichen Ideen, Kulturen und Lebensweisen wirken nicht nur auf unsere unterrichtliche Arbeit, sondern auch auf das Schulleben in vielfältiger Weise ein. Wir wollen anstreben, was auch Martin Luther King fordert: Den Frieden zu bewahren und ein menschliches Miteinander zu gestalten mit Respekt, Toleranz und Gewaltlosigkeit: An unserer Schule soll jeder in Ruhe lernen und seine persönlichen Fähigkeiten zusammen mit anderen entwickeln können, denn Diskriminierung verletzt unsere demokratische Grundordnung.

Das Projekt "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage", kurz SoR-SmC, ist Deutschlands größtes Schulnetzwerk von Schülerinnen und Schülern für Schülerinnen und Schüler. Die Schülerinnen und Schüler können durch dieses Projekt das soziale Klima an der Schule aktiv mitgestalten und verbessern. „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ist ein Projekt des Vereins Aktion Courage e.V und wurde in Deutschland im Juni 1995 unter dem Namen  „Schule ohne Rassismus“ ins Leben gerufen. 2001 wurde der Name des Projektes in Deutschland um die zweite Zeile „Schule mit Courage“ erweitert. Zweck des gemeinnützigen Vereins ist laut § 3 der Satzung: „[...] die Förderung der Zusammenarbeit und Verständigung zwischen Angehörigen verschiedener Nationen in der Bundesrepublik Deutschland und in Europa, die Beseitigung von Fluchtursachen, die Überwindung von Intoleranz und Hass und die Lösung sozialer Konflikte durch friedenspolitische Bildungsarbeit. In diesem Sinne soll besonders die Jugend gefördert werden […].

Hauptziele des Projekts ist der Einsatz für mehr Toleranz und Frieden - gegen jede Form von Diskriminierung, Mobbing und Gewalt. Daher sind sich alle Schülerinnen und Schüler des Ricarda-Huch-Gymnasiums einig, dass wir als Schule sowohl jetzt auch als in der Zukunft dem Rassismus, der Diskriminierung und der Ausgrenzung anderer Mitmenschen die Stirn bieten wollen. Des Weiteren geht die Botschaft von „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ weit über die Schule hinaus. Die Schule ist der Ort, an dem die Überzeugung von einer multikulturellen Gemeinschaft uns erreichen soll. Doch soll diese Überzeugung nicht nur an unserer Schule, sondern auch im sonstigen Umfeld gelebt werden. Unsere Schülerinnen und Schüler leben den Gedanken des gegenseitigen Respekts und haben großen Anteil am Erfolg des Projektes. Die Arbeit an verschiedenen Workshops und Exkursionen war von Ernsthaftigkeit, aber auch von Neugier und Freude geprägt. Die Teilnahme an folgenden Aktivitäten der SV ist besonders hervorzuheben:

- Planung und Gestaltung verschiedener Stände am Tag der offenen Tür

- Regelmäßige Teilnahme an Workshops und Seminaren zu den Themen:
    - "Spott?! Leid?! - Schluss damit! (Cyber)Mobbing erkennen und handeln“
    - "Neue Entwicklungen in der extremen Rechten"
    - "Liebe kennt keine Grenzen“

- Teilnahme an Regionaltreffen der Netzwerkschulen der Hagener Courage-Schulen und der Bezirksdelegiertenkonferenzen

- Anne Frank Tag am 12. Juni zur Erinnerung an Anne Frank

- Internationalen Wochen gegen Rassismus um den 21.3 mit verschiedenen Aktivitäten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.